Vernetzung

Die Mieter:inneninitiative Stop Heimstaden ist eine basisdemokratisch organisierte Initiative, die sich am 21.10.2020 mit Unterstützung der Mieter:innengewerkschaft, der Fünf Häuser Initiative, des IniForums Berlin u.a. Inis als Reaktion auf den Kauf von über 130 Häusern in ganz Berlin durch Heimstaden gegründet hat. Die Vernetzung der über 130 Häuser gründet sich auf eine Selbstorganisation und Vernetzung der Hausgemeinschaften auf Hausebene und auf Ebene der Bezirke über die Gründung von Ortsgruppen.

Infos und Kontakte zu Ortsgruppen

Infos und Kontakte zu Arbeitsgruppen

AG Aktionen & Politik
E-Mail
aktionen.stopheimstaden (at) protonmail (dot) com
Mailingliste
ag_aktionen_heimstaden-vernetzung (at) lists.riseup (dot) net

AG Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail
presse.stopheimstaden (at) systemli (dot) org
Mailingliste
ag_pr_heimstaden-vernetzung (at) lists.riseup (dot) net

AG Plan B
Mailingliste
ag-planb_heimstaden-vernetzung (at) lists.riseup (dot) net

Was können Mieter:innen jetzt tun?

  • Sprecht mit Euren Nachbar:innen. Macht Aushänge im Flur. Haltet Hausversammlungen ab. Kümmert Euch auch um Mitbewohner:innen ohne Email oder mit Sprachbarrieren. Legt einen Verteiler für das Haus an. Wählt Sprecher:innen, die Euer Haus in der Initiative vertreten.
  • Sammelt Daten über das Haus und die einzelnen Wohnungen (als Vorbereitung des Portfolio für die Genossenschaften): Anzahl und Größe der Wohnungen jeweils in Quadratmetern, Zimmerzahl (ohne Küche, Bad und Flur), Heizungsart (z.B. Ofen, Gasetagenheizung, Zentralheizung etc.), die Badausstattung (Dusche? WC?), Etage der Wohnung.
  • Sammelt Meinungen und mögliche Beiträge für einen eventuellen Selbstkauf (Mietshäuser Syndikat). Legt eine Vertrauensperson für solche persönlichen Daten fest!
  • Seid kreativ! Hängt Transparente auf, führt Aktionen durch, meldet euch bei Problemen, Fragen usw.